Kantunalturnfest 2016 in Thun - STV Obergoesgen

Direkt zum Seiteninhalt

Kantunalturnfest 2016 in Thun

Aus den Riegen > Gesamtverein
Berner Kantonalturnfest in Thun
 
 
Am ersten Wochenende des Berner KTF in Thun starteten Martina Güntert und
Stephanie Knecht im Paar Aerobic. Nach dem Gewinn des Leuberg Cup vor wenigen Wochen konnten die beiden mit vollem Selbstbewusstsein in den Wettkampf starten.
Mit viel Freude, Dynamik und turnerischem Können legten die beiden eine super Darstellung auf die Bühne, welche einem immer wieder den Atem stocken liess.
Für diesen tollen Auftritt wurden die beiden dann auch belohnt- und wie!!!
 
1.Platz mit der Note 9.63
 
Die Freude bei den beiden war riesig, wie auch bei den mitgereisten Vereinskollegen.
 
Wir sind riesig stolz auf euch!!!- Weiter so
Nach einem gemütlichen Ausklingen machten wir uns auf die Heimreise ins Niederamt, jedoch mit den Worten: Thun, wir kommen wieder!!!
 
2. Wochenende -  Wenn der Petrus will, dann….
 
Am zweiten Wochenende hiess es früh aufstehen, war der Treffpunkt bei der MZH doch um 05:45 angesetzt. So fuhren wir um 06:00 Uhr mit dem Car in Richtung Thun.
Dort um ca 07:30 Uhr angekommen, suchten wir den Zeltplatz auf und stellten unsere Übernachtungsmöglichkeiten auf. Ein kurzer Regen befeuchtete uns bereits am Anfang des Festes.
Kurz darauf hiess es schon für die Aktiven Start zum Fachtest Allround und Unihockey. Harzte es bei der ersten Disziplin noch etwas, so lief die zweite schon weitaus besser. Spätestens beim Fachtest Unihockey konnten super Punktzahlen erreicht werden.
Nach den Aktiven starteten die junggebliebenen Aktiven, Ob 35er in den Wettkampf. Mit viel Schwung, Dynamik und Spass absolvierten sie Ihre sechs Disziplinen. Anschliessend zeigte das Team- Aerobic mit einer Top Vorführung ihr turnerisches Können.
Was bis dahin alles sehr zufriedenstellend war, musste leider durch den Regen nochmals gebremst werden. So begann es gegen 12 Uhr an zu Regnen und zog sich dann so durch den ganzen Tag. 
Erst gegen den Abend verabschiedete sich dieser wieder und zeigte sich Gottseidank auch am Sonntag nicht mehr.
 
Mit der Note 24.85 belegten die Aktive Rang 90 von 130. Diese dürfen zufrieden sein, jedoch ist noch einiges Potential vorhanden.
Die ob 35er erturnten sich die Note 24.64 und somit den 30 Rang von 53.
Auch diese dürfen mit ihrem Resultat sicherlich zufrieden sein, doch auch bei ihnen liegt sicherlich noch einiges Potential bereit.
 
Nach dem abgeschlossenen Wettkampf ging die Bummlerei auf dem Festgelände los, bis wir um 19:00 Uhr gemeinsam das Nachtessen verputzten.
So starteten um 21:00 Uhr je eine Mannschaft der Jungs und der Girls in die Unihockeynight.
Mit viel Kampf spielten sich diese durch die Vorrunde, nach welcher aber für beide Mannschaften Schluss war. Es wäre sicherlich mehr drin gelegen, jedoch waren die morgigen Wettkämpfe nicht spurlos an uns vorbei gegangen.
 
Nach einer gemütlichen Dusche stürzen wir uns ins Nachtleben, welches bei den einen etwas länger dauerte und bei  anderen der Weg zum Zeltplatz früher in Angriff genommen wurde.
 
Am Sonntag hiess es um 09:00 Uhr aufsehen, Frühstück essen und die Zelte abbrechen. Dabei durfte die Show der FA 18 Kampffliegerstaffel sowie jene der Fallschirmaufklärer bestaunt werden. Die Jungs haben es echt drauf.
 
So fuhren wir um 12:00 Uhr mit dem Car zurück nach Obergösgen, wo wir den Abschluss des Turnfestsommers 2016 einfuhren.
 
 
Es war ein absolut gelungener Festsommer, bei welchem auch ein grosses Lob den beiden Organisatoren gilt. Bellach wie auch Thun zeigten sich von ihrer besten Seite.
Der Spass war allen in die Gesichter geschrieben und ich bin überzeugt, auch 2017 wird nochmals ein super Sommer, bis wir 2018 unser eigenes Turnfest feiern dürfen.
Es liegt noch einiges Potential in der Obergösger Turnfamilie, aber ich bin überzeugt, mit unserem starken Willen , unserer tollen Zusammengehörigkeit und jeder Menge Spass, werden wir auch dieses aus uns herausholen.
 
WE ARE FAMILY- HOPP OBERGÖSGE 
Zurück zum Seiteninhalt