Tagesberichte vom Lager 2017 - STV Obergoesgen

Direkt zum Seiteninhalt

Tagesberichte vom Lager 2017

Jugilager 2017
Samstag 8.Juli
Wir trafen uns um 9:45 Uhr vor dem Kleinfeldschulhaus in Obergösgen. Um 10:30 Uhr stiegen wir in den Bus und fuhren nach Olten. Dort rannten wir aufs Gleis 12 und stiegen in den Zug in Richtung Bern. Von Bern aus fuhren wir mit der BLS nach Frutigen. Wir spazierten vom Bahnhof zum Lagerhaus und richteten uns in den Zimmern ein. Danach assen wir etwas und machten ein Kennenlern-Leiterspiel das sehr anstrengend war. Dann gingen wir in die Badi bis es nach kurzer Zeit anfing zu regnen und sogar leicht zu hageln. Wir rannten also zurück ins Haus und gingen warm duschen. Nach 2 Stunden Siesta-Zeit assen wir leckeres z’Nacht. Zum Abschluss von diesem Tag können wir sagen Scherben bringen Glück. 
Patrick für die Gruppe 2

Sonntag 9.Juli                             
Gruppe 3
 
Heute Morgen hatten wir in den Gruppen verschiedene Sportarten gemacht. Dazu gehörten diverse Spiele, Tanzen, Leitathletik und Geräteturnen.
Am Nachmittag fand ein Spielturnier statt. Die Gruppen wurden in Klein und Gross aufgeteilt. Die Grossen spielten Volleyball und Basketball und die Kleinen haben Ball über die Schnur und Kastenball gespielt.
Heute Abend wird eine Disco stattfinden. Der Tag war abwechslungsreich und lustig.
 
 
Grüsse die Schlümpfe

Montag 10. Juli
Am Heutigen Tag nach dem Morgenessen, wurden wir in vier verschiedene Gruppen eingeteilt, in welchen wir verschiedene Sportarten trieben. Am Nachmittag nach dem Mittagessen gingen wir auf Schnitzeljagd. Am Abend spielten die Kinder der Jugi Unter-, und Mittelstufe Lotto, während die Oberstufe in der Turnhalle Sport trieb.

Dienstag 11. Juli
Heute Morgen hatte jeder wieder eine der vier verschiedenen Aktivitäten, in den Altersgruppen eingeteilt, auszuüben.
Am Nachmittag hatten wir eine Stafettenolympiade, in den gemischten Gruppen. Wir legten einen ziemlich guten Start hin wir konnten gut mit den anderen Gruppen mithalten und sie auch besiegen.
Am Abend gibt es für die Kinder ein Homekino und für die Jugendlichen eine «Überaschung».

Mittwoch 12. Juli
Heute Morgen assen wir wie schon gewohnt, das leckere Frühstück. In unseren Altersgruppen machten wir uns auf den Weg Richtung Turnhalle. Jeder zeigte volle Leistung und so hatten wir uns auch unser leckeres Znüni verdient. Als wir alle etwas erschöpft zurück zum Lagerhaus gingen, erwarteten uns schon die schnell verzehrten Pommes. Am Nachmittag gingen wir in den gemischten Gruppen wieder alle zusammen zur Turnhalle und gaben unser Bestes beim UBS Kids Cup. Nach unserer Meisterleistung hatten wir die Möglichkeit, uns in der Badi abzukühlen. Wie Susi & Strolch verschlangen wir dann die Spaghetti, damit wir gestärkt und voller Energie in der Disco abgehen können.
 
 
Alexia, Alisha, Enrik, Lenny, Conner, Lara, Alexandra, Melina, Céline & Fabia

Donnerstag 13. Juli
Heute wurden wir eine halbe Stunde später geweckt. Der Grund war die Wanderung in die Cholerenschlucht. Um 10:00 Uhr wanderten wir in Richtung Bahnhof um dort mit dem Car nach Adelboden zu fahren. Als wir ankamen wanderten wir sogleich zügig zur Schlucht. Der Anfang führte über eine Hängebrücke. Die Schlucht war nur durch einen schwebenden Gang begehbar, der mehrmals durch Treppen unterbrochen wurde. Anschliessend verliessen wir die Schlucht und legten auf einer Brücke eine kleine Rast ein. Nach 10 Minuten wandern kamen wir zu unserem Mittagsplatz. Dort assen wir unser Mittagessen und machten diverses. Um 13:15 Uhr wanderten wir zum vereinbarten Ort, wo uns Car abholte. Nach 15 Minuten hielt der Car wieder und wir stiegen aus. Dann überquerten wir eine ziemlich hohe Hängebrücke und erhielten ein Eis. Anschliessend überquerten wir die Brücke noch ein zweites Mal und wanderten zum Frutighaus zurück.

Freitag 14. Juli
Der letzte Tag ist angebrochen. Nach einem lustigen buten Abend vom Vortag und einer kurzen Nacht, kamen alle mehr oder weniger fit und munter zum letzten Frühstück im Frutighaus. Danach wurden noch die Koffergepackt und bereitgestellt, so dass um 9 Uhr mit der Olympiade begonnen werden konnte. Über "Essen ohne Hände von aufgehängtem Essen" über rasieren eines Ballons, zum Wassertransportieren, Ballon abschiessen und eine Geschichte erfinden massen sich die 6 Gruppen. Es war mega lustig und manchmal auch kniffelig, die Aufgaben zu lösen. So um 11 Uhr mussten wir dann die Koffern vom Zimmer runterholen, so dass die Schlafräume komplett leer waren damit diese gereinigt werden konnten. Der Lastwagen der Gebr. Mangold Transporte in Obergösgen war bereits im 11 Uhr da und so konnten wir dann gleich alles Material aufladen. Um 12 Uhr durften wir das letzte Mittagessen im Frutighaus einnehmen. Die Zimmer mussten wir zum Glück nicht mehr selber putzen, hatte dies doch Ursi, Annelis, Karin und Peter für uns übernommen.
Um zwei Uhr Nachmittags verabschiedeten wir uns von der Familie Schlatter, welche und die ganze Woche über beherbergt hatte. Mit dem Zug zürück nach Olten und dem Bus dann nach Obergösgen. So war wieder mal eine Lager der STV Obergögsen geschicht.

Zurück zum Seiteninhalt