Turnerreise der Aktiv-Riege und OB35 Club ins Wallis - STV Obergoesgen

Direkt zum Seiteninhalt

Turnerreise der Aktiv-Riege und OB35 Club ins Wallis

Aus den Riegen > Aktivriege & OB35-Club
Abenteuer im Wallis
 
Am 24./25. September 2016 durften wir auf unserer alljährlichen Vereinsreise ein wahrlich tolles Abenteuer erleben.
 
Am Morgen in der früh zogen 13 Turner los mit dem Eggishorn als Ziel. Oben angekommen stärkten wir uns, bei noch bei frischen Temperaturen und etwas wenigen Wolken, erst Mal mit einem feinen Mittagessen für das geplante Vorhaben. 
Dies mit einem wunderschönen Ausblick auf den Grossen Aletschgletscher .
Dann zogen wir los mit unserer Kletterausrüstung zum Start des Klettersteiges, welcher uns für die kommenden zwei, drei Stunden unter dem Spitz des Eggishorns durchführen sollte. 
Traversen entlang des Felsens, Hängebrücken aus Leitern oder nur drei Seilen und vertikale Aufstiege – dies alles mit viel Luft unter den Füssen -  waren unsere Herausforderungen. 
Belohnt wurden wir auf dem ganzen Weg mit einem herrlichen Ausblick auf die Walliser Alpen. Denn zu allem Guten lachte seit Beginn des Klettersteigs für uns die Sonne.  
Oben angekommen war der grosse Stolz, den Klettersteig erfolgreich geschafft zu haben, in allen Gesichtern abzulesen. Nach dem „Prosit“ auf dem Gipfel galt es noch den Abstieg auf die Bettmeralp unter die Füsse zu nehmen.
Zwei Turner haben sich, anstelle des Klettersteiges, für den UNESCO Höhenweg vom Eggishorn zum Bettmerhorn entschieden. 
Auch dieser Weg erforderte genügend Schwindelfreiheit, Lust auf Abenteuer und eine gute Portion Gelassenheit, wenn es links und recht der Wanderschuhe in die Tiefe ging. Ebenfalls wurden diese Beiden für Ihre Strapazen entlohnt. Und zwar während der ganzen Wanderung mit einem fantastischen Blick einerseits auf den grossen Eisstroms des Gletschers und andererseits auf die 4000er im Wallis. 
Während dem Abend in Brig hatten wir uns viel von diesem Tag zu erzählen. Denn ab diesem Tag haben alle für die Zukunft ein eindrückliches Erlebnis im eigenen Gepäck mit dabei.
Den Sonntag verbrachten wir gemütlich, bei spätsommerlichen Temperaturen, in Brig.  Da durften wir noch eine interessante Führung im Stockalperschloss erleben. 
Anschliessend führte und der Zug wieder zurück in unsere Heimat.
 
Matthias Näf
Zurück zum Seiteninhalt